Kurzportrait

Seit 50 Jahren setzt sich der Arbeitgeberverband Sarganserland-Werdenberg (AGV) für den hiesigen Wirtschaftsstandort sowie die Interessen von über 200 regionaler Unternehmen und ihrer über 11'000 Mitarbeitenden ein. Der AGV ist ihr gemeinsames Sprachrohr, ein Brückenbauer, Standortförderer und eine nützliche Anlaufstelle für unternehmerische Themen. Der AGV ist eine wichtige und bewährte Institution, die sich mit Tatkraft für unsere Wirtschaftsregion und die hiesigen Arbeitsplätze einsetzt.

Interessensvertreter

Als arbeitgeberpolitischer Meinungsführer bündelt der AGV die Interessen von über 200 regionalen Unternehmen mit rund 11‘000 Mitarbeitenden und vertritt diese gegenüber Politik, Behörden, Institutionen und der Öffentlichkeit. Der AGV  greift frühzeitig relevante Themen auf, lanciert mit eigenen Positionsbezügen die Diskussion und begleitet Projekte. Dabei tritt der AGV für den Ausbau und Erhalt der schulischen Institutionen und der Infrastruktur ein, um die Rahmenbedingungen für die hier ansässigen Unternehmen möglichst gut zu halten. Ebenso beharrlich setzt sich der AGV für die Förderung des Berufsnachwuchses ein, da Fachkräfte in und aus der Region die beste Sicherung des Standortes darstellen. Mit seinen Stellungnahmen will der AGV erreichen, dass in der Öffentlichkeit die Haltung der Unternehmer zu wirtschaftspolitischen Themen bekannt ist. Schliesslich wird häufig an der Urne über Vorlagen entschieden, welche den Alltag von Arbeitgebern und ihren Mitarbeitenden stark beeinflussen. 

Brückenbauer

Der AGV ist das Sprachrohr für die Anliegen der Unternehmer und ein Brückenbauer. Es ist dem AGV wichtig, dass der Dialog zwischen Arbeitgebern und Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit im engen und regelmässigen Kontakt gepflegt wird. So entsteht gegenseitiges Verständnis für die jeweiligen Anliegen und Vertrauen. Der AGV ist für die lokalen Behörden und regionale Interessensgruppen in Wirtschaftsfragen der kompetente Gesprächs- und Projektpartner. Mit Einsitznahme bringt sich der AGV auch in regionalen und überregionalen Institutionen (bzb, NTB, IHK, Arbeitsgericht) direkt ein. 

Standortförderer

Die Vorteile unserer Wirtschaftsregion müssen erhalten und weiter ausgebaut werden. Der AGV setzt sich für optimale unternehmerische Rahmenbedingungen ein und leistet so einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung und Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Arbeitsstandorts Sarganserland-Werdenberg. Dazu gehört nebst anderem ein jährlicher Anlass mit Lernenden zur Gewinnung von künftigen Fachkräften für die Region. Überhaupt ist die Ausbildung dem AGV ein wichtiges Anliegen, denn der AGV versteht sich als Bindeglied zwischen Schulen und Wirtschaft.  So unterstützt der Verband beispielsweise jährlich Wirtschaftswochen für Kantonsschulklassen. All dies trägt dazu bei, dass unser Standort noch attraktiver wird. 

Netzwerk für innovative Unternehmer

Sich stetig verändernde Rahmenbedingungen erfordern von Arbeitgebern eine hohe Anpassungsfähigkeit und ständige Lernbereitschaft. Mit eigenen Veranstaltungen fördert der AGV den Meinungs- und Erfahrungsaustausch unter seinen Mitgliedern und hilft ihnen „fit“ zu bleiben. Der AGV bietet Unternehmern Treffpunkte, vermittelt Fachwissen und Kontakte an Veranstaltungen für unsere Mitglieder. Das Sekretariat des AGV ist regionale Ansprechstelle für Wirtschaftsthemen und versteht sich auch in anderen Fragen als Navigationshilfe für die AGV-Mitglieder (zum Jahresprogramm). 

Einsatz für unseren Werkplatz – auch in Zukunft

In den letzten 50 Jahren brauchte es den AGV und mit Sicherheit wird es ihn auch in Zukunft brauchen. Einige aktuelle politische Tendenzen bereiten Sorgen. Beispielsweise muss erreicht werden, dass das duale

Berufsbildungssystem stark bleibt und dass der Schulstandort Sarganserland-Werdenberg auch nicht in Einzelfällen in Frage gestellt wird. Der AGV hat eine wichtige Aufgabe bei der Erhaltung und Stärkung unseres Werkplatzes. Dabei ist er auf die Unterstützung möglichst vieler Unternehmer angewiesen.

Das Leitbild, die Beitrittserklärung und die Mitgliederbeiträge finden Sie in der Rubrik Mitgliedschaft.

Veranstaltungen für Unternehmer finden Sie in der Rubrik News | Events

Unser Standpunkt

Der Vorstand des Arbeitgeberverbandes publiziert in unregelmässigen Abständen seine Meinung zu aktuellen wirtschaftlichen Themen in einem Standpunkt. Dieser Standpunkt wird auch in den Regionalzeitungen veröffentlicht.

Unsere Standpunkte:

- Mindestlöhne schaden der Schweiz

- "1:12" Initiative ist untauglich und gefährlich

- Nein zur Minder-Initiative

- Nein zum verfehlten Raumplanungsgesetz

- Euromindestkurs muss gehalten werden

- Berufsbildung als Erfolgsfaktor stärken

- Überrissene Forderungen gefährden Arbeitsplätze (gegen Mindestlöhne)

Wählen Sie wirtschaftsnahe Kandidaten (Wahlaufruf)

- Ferieninitiative gefährdet Wohlstand

- Braucht es den Arbeitgeberverband?